Alles zum Thema Encaustic
finden Sie in der Encaustic Academie

Der Kalt - Warm - Kontrast:

 

 

Bei der Farbgebung von einer Temperaturempfindung zu sprechen erscheint
möglicherweise absurd - daran erkennen wir jedoch, wie sehr die
verschiedenen Sinneswahrnehmungen miteinander in Wechselwirkung
stehen. Untersuchungen haben ergeben, daß in Arbeitsräumen deren
Farbton im blaugrün Bereich liegt, das Temperaturempfinden bis zu 4 Grad
Celsius zu denjenigen Räumen mit rotorangem Anstrich differiert. Demnach empfanden die Probanden den blaugrünen Raum mit einer

Innentemperatur von 15 Grad Celsius als kalt, während die gleichen
Versuchspersonen einen orangeroten Raum erst bei 11-12 Grad kalt fühlten.
Wissenschaftlich untersucht bedeutet dieses Phänomen, daß die Farbe
Blaugrün den Impuls der organischen Zirkulation dämpft, während ihr
Gegenpol Rotorange dessen Aktivität anregt.

"Was Warm und Kalt betrifft, ist es im abendländischen Kulturkreis eine
ausgemachte Sache, daß in der Regel Blau kalt erscheint und die
benachbarte Gruppe Gelb-Orange-Rot warm aussieht.
Da jedeTemperatur im Vergleich mit anderen Temperaturen höher oder tiefer eingestuft werden kann, gelten diese Qualifikationen nur bedingt. Somit gibt es auch warme Blau und kalte Rot innerhalb der jeweiligen Farbfamilien. Doch wenn diese Temperaturanzeiger Rot und Blau mit Neutraltönen (Weiß, Schwarz oder
Grau) zusammengestellt werden oder mit deren Mischung, besonders im
Falle der temperaturneutralen Farben Grün und Violett, dann wird eine
Einteilung immer schwieriger.

Seine größte Kontrastwirkung wird mit den Farben Orangerot (warm) und
Blaugrün (kalt) erreicht. Alle übrigen Farben erscheinen kalt oder warm je
nach ihrer Kontrastierung mit wärmeren oder kälteren Tönen",
schreibt Itten.

Der Kalt-Warm-Kontrast bezeichnet demnach einen Temperaturunterschied.
Ein rosa Fleck auf orangem bzw. preußischblauem Hintergrund wirkt einmal
"kühl" das andere mal "warm".

Copyright Encaustic Academie 2015
Anja Jaroschinski
markenrechtlich geschüzt
Kontakt per Email:
info@encaustic-academie.de