Saeta Technik - Grundtechniken

Der Begriff Saeta Technik steht von alters her für die Tafelmalerei. Saeta beschreibt die Technik, in der man durch Hitze flüssig gemachte Farben mit einem Pinsel schichtweise aufgetragen hat. Diese Malerei wurde schon sehr früh in der Schiffsmalerei angewandt.

Die Saeta Technik, wurde als eine sehr widerstandsfähige Malweise beschrieben, die weder durch den Einfluss der Sonne noch der Salze der Meere oder Winde zerstört werden konnte.

Tauchen Sie ein in diese Ur-Technik der Encaustic Malerei, welche naturalistisch, aber auch sehr kreativ und abstrakt umsetzbar ist. In das dickschichtig aufgetragene Wachs werden Motive hineingekratzt, Strukturenmaterial eingedrückt und gehämmert, mit Pastellkreiden Akzente gesetzt, Fremdmaterialien eingearbeitet und vieles mehr.

Dieser Kurs ist ein weiterer Meilenstein in der Encaustic Malerei.

Kursvoraussetzung: Grundkurs oder Erfahrung mit der Encaustic Malerei.

Bitte zum Kurs mitbringen:
Schürze, eigenes Maleisen, Nylonstrümpfe, Küchenpapierrolle, 4-5 Malgründe aus Holz (mind. 1,5 cm dick, kein Karton), leinwandkaschierte Holzplatten oder Casani Hölzer), sehr weiche Öl- Pastellkreiden (Sennelier), mindestens 5 Borstenpinsel in verschiedenen Grössen (zwischen 2 und 6 cm),
(siehe auch unsere Leinwandempfehlung)
Kratzwerkzeuge, kleines Messer, Kreuzschlitzschraubendreher.

Kursbeitrag: 160,00 Euro; Sommerakademie 3: 1 Tag 80.- EUR bzw. Sonderkond.

Dauer: 2 Tage: Sa und So von 9.30 - 16.00 Uhr;
      im Rahmen der Sommerakademie 3: 1 Tag Do. von 14.30 - 20.00 Uhr

Kursleitung: Monika Romer

Termine: Sa/So 11.-12.2.2017; Do. 17.08.2017
 

 

Copyright Encaustic Academie 2015
Anja Jaroschinski
markenrechtlich geschützt
Kontakt per Email:
info@encaustic-academie.de

Alles zum Thema Encaustic
finden Sie in der Encaustic Academie

Encaustic Kurs
Saeta Grundtechniken

 

Saeta-Baum